Nichts mehr

Seiltanz:
zwischen Brot und Bett,
auf Strom
und dir.

Morgen mit Dunst:
Eines der Dinge,
oder deiner Wirkung –
jetzt.

Dann Tiefe:
die Vorliegende bin ich.
Du bist.
Wir sind.

Die andere Person,
Fragmente.
…es ist nicht genug,
seit ich vertrauen kann.

Wir haben ein Außen, d.i.
»Ich bin schön!«

Was wir nicht brauchen,
um zu sehen.
Lauf usw.
aber:

Ich schluckte unsere Welt!
In das hier und jetzt zu mir …ich stehe.
Hier nun zu mir …ich stand.
Hier ist mir jetzt.
Hier mich jetzt …ich war.

Remix von Vielleicht hab ich kein Innen mehr von Michael Bärnthaler im Rahmen von Orbanism Festival Faling in Love.

Advertisements
Nichts mehr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s