vögel sind nicht für hände geboren

Du bist, wo die Kirschbonbons sind – ich bin so wild. Ich bin so wild. Schau, es ist der Himmel, der nach uns schreit – mein Schritt sagt ja. Mein Schritt sagt ja. Lass die Sonne nicht warten – sie wartet nicht. Sie wartet nicht. Lange wartet sie nicht – man kann nicht immer alles hinschmeißen aber man sollte es. Man sollte in dem einen oder anderen Moment sein ganzes Sein auf den Boden werfen, vor deine Füße will ich es kippen. Vor deine Füße will ich es kippen. Es hat keinen Sinn, wenn man nicht stolpert, übereinander stolpert – in diesen Augenblick stolpern. In diesen Anblick stolpern – wie ich dich lange anschaue. Lange, lange schauen ich dich an – ich kann lange schauen und will eine Ansicht lang nur von deiner Schönheit leben, kann mich ganz hinein legen in dein Antlitz – lass die Sonne nicht warten. Ich will mich in dir ausruhen – verweilen. Du bist, wo die Kirschbonbons sind. Dein Körper ist so lang gezogen, weil er dem Himmel gehört – er muss dort hin zurück. Gemeinsam das Leben nicht verstehen – mehr nicht. Du bist, wo die Kirschbonbons sind – ich bin so wild. Ich bin so wild. Schau, es ist der Himmel, der nach uns schreit – mein Schritt sagt ja. Mein Schritt sagt ja.

Advertisements
vögel sind nicht für hände geboren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s