kafka zitate

Natürlich bin ich zu viel. Ich bin ein Mensch. Was verstehst du von der Hölle, die ich bin. Du hast deine eigene – und die glänzt so schön. Ich will sie streicheln. Natürlich bin ich zu viel. Ich habe diese Eigenschaft, zu viel zu sein. Ich bin ein Mensch. Und wenn ich gehe, will ich als Sturm gehen. Insofern war die Anschaffung schwerer Schnürstiefel meinem Vorhaben gänzlich hinderlich und so verharre ich lange an der Tür, damit beschäftigt und einer affektierten Hast hingehoben, die unweiblichen Schuhe über die unweiblichen Füße zu stülpen – es gelingt mir nichts. Du hast genug Zeit, Ja zu sagen – aber du sagst nichts und ich glaube, du sagst nichts. Ich glaube, Zeit spielt in diesem Fall keine Rolle. Ich glaube, Zeit spielt nie eine Rolle – es sind nur Zeitpunkte und ein beharrliches aneinander vorbei Ziehen – was auch nur ein schöner Traum ist. Ich denke, wir träumen nur voneinander. Oder wir denken nur voneinander – ja – wir denken nur. Ich habe diese Eigenschaft, zu viel zu sein und zu viel zu erzählen – mich in jede Richtung zu ergießen. Ich habe diese Eigenschaft, immer offen zu sein und mich zu wundern, wenn es nicht zurück hallt. Ich habe diese Eigenschaft, allein zu sein mit meinem Hall. Ich habe diese Eigenschaft, alles und jeden aufzunehmen. Es ist immer wieder eine schöne Vorstellung, man könnte sich nicht verstehen – als zuzugeben, dass du, ich, dass wir nicht zuhören wollen. Als würde jetzt das Anzünden einer Kerze etwas daran ändern, dass ich alleine bin – oder ein Kafka Zitat – als würde ein Kafka Zitat irgendetwas daran ändern. Wenn Du vor mir stehst und mich ansiehst, was weißt Du von den Schmerzen, die in mir sind und was weiß ich von den Deinen. Und wenn ich mich vor Dir niederwerfen würde und weinen und erzählen, was wüsstest Du von mir mehr als von der Hölle, wenn Dir jemand erzählt, sie ist heiß und fürchterlich. Schon darum sollten wir Menschen voreinander so ehrfürchtig, so nachdenklich, so liebend stehn wie vor dem Eingang zur Hölle. Was verstehst du von der Hölle, die ich bin – du hast deine eigene. Was verstehen wir von unseren Höllen und selbst wenn wir sie beharrlich aneinander reiben – wir verstehen uns nicht. Ich habe zu viel erzählt, zu viel von den Wunden und von meiner Unfähigkeit – ich habe zu viel geleckt an deiner Verzweiflung. Ich kann nur an Verzweiflung lecken. Natürlich bin ich zu viel – und süß und fordernd. „Du hast einen schönen, weiblichen Körper.“ und ich lache. „Das ist heute kein Kompliment mehr.“ erwidere ich. Ich denke, ich habe einen Körper, der sich seinem Ende neigt und einen Geist, der langsam in sich verschwindet. Aber so Gesichter morgens im Bett sind die schönsten – nicht? So Gesichter morgens im Bett oder Liebe – so Liebe ohne alles. Ohne Liebe ist alles nichts. Ich habe diese Eigenschaft, zu viel zu lieben – jedes bisschen Verzweiflung zu lieben oder dich. Ich habe diese Eigenschaft, Verfehlungen zu lieben – jede neu und wunderbar. Oder dich. Ich habe diese Eigenschaft, fest zu halten – an den Dingen, am Nicht-Verstehen-können. Ich halte fest. Heute Nacht habe ich von dir geträumt. Ich sollte ein Referat über ein Rilke Gedicht halten und ich hatte mir alles sehr schön ausgemalt in meinem Kopf und ich wusste, dass du dich auf mich verlässt – du warst der Lehrer oder so etwas in der Art – der Kursleiter und der Kurs fand irgendwo außerhalb der Stadt statt, irgendwo außerhalb in einem Einfamilienhaus und erst kurz bevor ich an der Reihe war, musste ich feststellen, dass ich das falsche Gedicht vorbereitet hatte und das Gedicht, das richtige Gedicht, kannte ich gar nicht und auch meine Versuche, es noch schnell in meinem Smartphone zu googeln, führten ins Leere. Dein Gesicht sah sehr traurig aus, als ich nichts zu sagen hatte. Das ist vermutlich der lustigste, schönste und verwirrteste Traum, in dem ich vorkam und von dem ich weiss. Ich bin gar gerührt. Sehr.

Advertisements
kafka zitate

4 Gedanken zu “kafka zitate

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s